TARIFRECHNER RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

Eine junge Rechtsanwältin sitzt an ihrem Schreibtisch im Büro

Rechtsschutzversicherungen gewinnen in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Denn immer mehr Verbraucher wollen ihr Recht vor Gericht erstreiten. Doch kaum einer beachtet die Kosten eines Verfahrens. Wer sich keine Sorgen über die finanziellen Aufwendungen machen will, sollte über einen Rechtsschutz nachdenken. Anbieter und Tarife können ganz leicht über den Tarifrechner verglichen werden. In den folgenden Zeilen wollen klar stellen, was bei einem Tarifrechner für Rechtsschutzversicherungen zu beachten ist.

Mit einem Online-Tarifrechner können Sie ganz unverbindlich die Konditionen der Anbieter und Tarife vergleichen. Oftmals stehen eher unbekannte Versicherer ganz oben und überzeugen im Preis-Leistungs-Verhältnis.

WAS BRINGT EINE RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG

Wie zu Anfang schon erwähnt, ist das Rechtssystem in der BRD sehr teuer. Wer einen Anwalt beauftragt, muss die Gebühren selbst bezahlen. Es spielt hier keine Rolle, ob der Anwalt den Fall verliert oder gewinnt. Diese Kosten übernimmt die Rechtsschutzversicherung immer. Weiterhin werden Gerichtskosten und mögliche Gutachterkosten komplett übernommen. Je nach Schadenshergang belaufen sich die Gutachterkosten auf mehrere tausend Euro. Ohne einen Rechtsschutz müsste der Betroffene diese Kosten alleine tragen. Nicht selten kann hier der Ruin drohen.

Zum Tarifrechner

VERGLEICH ERLEICHTERN DURCH TARIFRECHNER

Der Vergleich der Anbieter (Tarif) ist sehr wichtig. Denn Rechtsschutzversicherer stellen unterschiedliche Leistungen und Prämien für den Versicherten bereit. Eine Beratung bei der Versicherung selbst ist meist nicht neutral genug. Nicht immer werden hier die Interessen der Mitglieder verfolgt. Daher ist es besser, sich über den Tarifrechner über die jeweiligen Vorteile und Nachteile zu informieren. Durch die Eingabe der Anforderungen können automatisch schlechte Anbieter ausgeschlossen werden.

WELCHE AUSNAHMEN GIBT ES BEI DER KOSTENÜBERNAHME

Wer einen Rechtsschutz hat, muss bei der Haftung einige Fakten beachten. So übernimmt die Versicherung nicht alle Fälle. Der Versicherte muss das entsprechende Fachgebiet versichert haben. Eine nachträgliche Haftung ist in den meisten Policen ausgeschlossen. Alle Versicherungen lehnen eine Haftung oder Kostenübernahme ab, wenn der Schadensfall durch Absicht (Vorsatz) herbei geführt wurde. So ist das Strafrecht immer ausgeschlossen. Das gilt auch für Rechtsschutzversicherung der Allianz.

SELBSTBEHALT SPART AUF LANGE SICHT VIEL GELD

Bei einer Haftungsversicherung eine Selbstbeteiligung zu bezahlen, erscheint für viele Nutzer sehr unlogisch. Doch wir raten zum Abschluss mit Selbstbehalt. Denn ohne den Eigenanteil, ist das wirtschaftliche Risiko komplett beim Versicherer abgelegt. Dieser erhebt in diesen Fall einen Risikoaufschlag. Dieser verteuert den Versicherungsbeitrag unnötig. Wir informieren Sie auch gern zur Unfallversicherung.

GEGENÜBERSTELLUNG DER TARIFE IST KOSTENLOS

Wer Tarife mit einem Rechner vergleichen will, brauch keine Kosten zu befürchten. Die Eingabe der Daten ist nötig, um den Versicherungsumfang zu erkennen. Die Einstellungen der Nutzer sind für die Rechner-Programme wichtig. Denn nur so können sie schlechte Tarife oder Anbieter automatisch ausschließen. Das gilt auch für den Vergleich der privaten Krankenversicherung, KFZ-Haftpflicht und Privat-Haftpflicht. Anbieter, welche Kosten für den Vergleich erheben, sind als unseriös zu bezeichnen. Wir raten davon ab, diese zu nutzen. Auf unserem Tarifrechner Portal haben Sie die Möglichkeit die passende Versicherung zu finden.

Zum Tarifrechner